Monatsecho | Die Lernphase hat mich zurück und wie das Lesen lief

Mein Februar war stressig. Dieser Monat stand unter den Sternen der Uni. Lernen, lernen und noch mehr lernen. dementsprechend ist auch mein Lesemonat ausgefallen, der irgendwie nur 1/3 dessen entspricht, was ich im Januar gelesen habe, weshalb es auch keinen wirklichen Post dazu gibt. Aber nun gut.
Viel Spaß beim Lesen ♥

Mein Februar ging mit Prüfungen los. Super, in der Phase bin ich bei dem kleinsten Bisschen gestresst, das nichts mit lernen zu tun hat. Warum? Weil ich denke, dass ich in der Zeit auch locker 20 Seiten hätte schaffen können.
Ja, besonders dann, wenn 3 von 4 Prüfungen reine Lernkurse á 600-800 Folien sind und der 4te Kurs Bilanzen heißt... die Freude war riesig. Etwas daran ändern konnte ich trotzdem nicht.

Leider hat mich die erste Klausur dann vom psychischen her irgendwie total runter gezogen. Ich saß abends im Bett, habe vier Wochen gelernt und das Gefühl, dass er zu jedem Begriff vier verschiedene Definitionen genannt hatte. Die Panik: Was schreibe ich denn hin, wenn er jetzt genau diesen Begriff abfragt?
Tia, da ging sie hin, meine Selbstsicherheit. Dementsprechend hatte ich dann auch Panik vor den anderen drei Klausuren, dabei bin ich kein Prüfungspaniker, sondern gehe das Ganze wirklich entspannt an - ich habe ja gelernt. Gut war dann natürlich, dass die nächste Prüfung Personalentwicklung war und die Fragen wirklich mehr als fair. Die alte Anna war zurück und hatte sich selbst bewiesen, dass sie innerhalb von 6 Tagen  3 Texte und 20 Seiten Fließtext lernen konnte. Check.
Bilanzen... ohjee, die Eingrenzung war fair. Das muss man dem Dozenten lassen. Trotzdem ist Bilanzen bei diesem Dozenten etwas, bei der er alles und nichts fragen konnte. Doch als ich die Klausur gesehen habe war der erste Gedanke: Wirklich? Ich kann das... und das war MEGA. Solche Dozenten liebe ich, die wirklich faire Fragen stellen,bei denen man das Wissen so anwenden muss.
Dennoch kam mir dieses Semester, trotz einer Klausur weniger, doppelt so stressig vor, was vermutlich damit zu tun hat, dass 3 Klausuren in 2 Wochen reine Lernkurse waren und ich nicht wusste, ob die Zeit reichen würde - wie so oft.

Gelesen
Dank der Uni bin ich folglich nicht wirklich viel zum Lesen gekommen. Das Zeitmanagement war gut, allerdings hatte ich danach nicht mehr wirkliche Ambitionen, ein Buch oder den Kindle in die Hand zu nehmen und weitere Geschichten zu lesen.
Vielleicht mit der Angst, das bereits gelernte direkt wieder zu vergessen und durch die gelesene Story zu ersetzen. Das wäre dann vielleicht so ausgegangen: Nennen sie eine Definition von Personalentwicklung. - Antwort: Bloody Mary würde sagen.... ähm, ja. Dementsprechend habe ich ganze 2 Bücher gelesen, von denen das Eine "Herz über Kopf" war, mit knapp 112 Seiten also recht kurz, das mit wirklich sehr gut gefallen hat. Ich habe eine YouTuber Geschichte bekommen, wie ich sie erwartet habe und das hat mir wirklich gut getan. Es war kurz, es war knapp und ließ sich in einem Rutsch super lesen.
"Wir fliegen, wenn wir fallen" habe ich davor gelesen. Danach konnte und wollte ich erst Mal nichts Anderes lesen. Es war genial, traurig,  berührend und unfassbar toll geschrieben. Eine Geschichte au dem realen Leben, die mich wirklich zum Nachdenken gebracht hat. Folglich konnte ich mir nicht vorstellen, jetzt einfach etwas ganz anderes hinterher zu lesen, was während der Prüfungsphase aber gar nicht so schlimm war.
Insgesamt waren das also dann 416 Seiten... traurig, aber wahr.



Serien
An Serien habe ich diesen Monat nur den "Klassiker" gesehen: Shadowhunters. Und wieder ein Mal kann ich nur sagen: Hammer! Unabhängig von den Büchern gefällt es mir immer besser, wobei ich Clary immer noch nicht so mag. Aber Raphael und Magnus sind mir inzwischen echt ans Herz gewachsen. Auch mit Jace konnte ich mich nun anfreunden, auch wenn der Synchronsprecher-Wechsel nicht ganz so cool war, aber hey. Abgesehen davon, finde ich, entwickelt sich die Story wirklich genial und ich bin gespannt wie es weiter geht, denn gerade das gefällt mir super gut.
Sie machen ihr ganz eigenes Ding daraus! #like

Neues im Februar

Neu im Februar in Sachen Funkos dazugekommen sind: Belle und ihr Beast, sowie Harry mit seiner Eule. Dafür, dass ich Funkos früher gar nicht mochte, hat sich das jetzt definitiv geändert.
Bild Bild

In Sachen Büchern sind es diesen Monat dann doch wieder ein Mal um einiges mehr geworden, als ich ursprünglich geplant hatte - UPSI :D Ziel für den März: Nicht zu viele Bücher kaufen, die Leipziger Buchmesse steht ebenfalls noch an.

Bild
Spinnenkuss habe ich mir ertauscht, Schattenblüte, C.L. Wilson und Pretend waren Bücher, die ich geschenkt bekommen habe und MEs davon sind Mitternachtszirkus und Ist das Liebe oder kann das weg? Drachenstern ist ebenfalls gebraucht bekauft :D

Bild
 Das neue Buch von Kai Meyer ist ebenfalls ein Geschenkt gewesen, so wie der Geheime Zirkel und Wolfszeit. Medusas Fluch habe ich mir aufgrund einer Empfehlung neu gekauft, Als ich dich Suchte ist ein Rezensionsexempar und Silberlicht ist gebraucht gekauft.

Bild
Dieses Buch musste ich aufgrund des gleichnamigen Filmes einfach haben. Die Begründung für alles.

Bild
Und zu guter Letzt ist noch der Rat der Neun eingezogen, ebenfalls ein Rezensionsexemplar, dessen Hörbuch mir wirklich gut gefallen hat :) Ich bin zwar noch nicht ganz durch mit dem Hören, sollte es aber nächste Woche hoffentlich schaffen (zumindest ist das mein Ziel) und danach wird dieses Buch gelesen, da sich dort die Meinungen definitiv scheiden. Und gerade diese Bücher reizen mich dann wirklich *-*


Das war der Monatsrückblick für den Februar, ein wenig ausladender, als erwartet, aber hey, herzlichen Glückwunsch, wenn du es bis hier hin geschafft hast :)
Einen virtuellen Keks gibt es dort für dich ♥
Auf einen erfolgreicheren März und auf eine wundervolle Buchmesse, wen von euch werde ich dort treffen können?

Kommentare

  1. Hey Anna,
    ich weiß genau wie du dich fühlst.
    Ich kam die letzten Wochen im letzten Jahr auch kaum zum Lesen, wir hatten so viele Klausuren, Hausaufgaben und Projekte bekommen, dass man genau sehen konnte wie sie alles versuchen noch vor dem Praktikum abzuwickeln. WTF dachte ich da nur und war echt genervt und angepisst.

    Moah, Shadowhunter <3 Ich liebe sie einfach. Besonders die Beziehung zwischen Magnus und Alec endet bei mir immer mit einem quietschen :D Nach Folge 10 kommt Sommerpause und ich bin jetzt schon genervt davon, aber verständlich. Freu mich wenn's weiter geht ;)

    Drück dich lieb
    Lea

    AntwortenLöschen
  2. Ein wirklich schöner Monat^^ ich stehe momentan auch mega unter Stress wegen bevostehendem Hauskauf, Umzug usw und ich bin nervlich stellenweise ein ziemliches Wrack. Lesetechnisch wird es bei mir die nächsten Monate wohl auch leider etwas bergab gehen :=( dabei warten so viele tolle Bücher auf mich, aber so ist es halt^^

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Back to Top