Rezension| "Immergrün Saga I - Gestohlene Vergangenheit"


Die Immergrün Saga | Gestohlene Vergangenheit | Band 1 | Sylvia Steele | 450 Seiten | Talawah Verlag 
Print: 14,90 € Ebook: 4,99 € | Kaufen? Bei Amazon, beim Verlag
Vielen Dank an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares






» Der Inhalt «

»Weißt du, wie lang ich schon nach dir suche? Wie viele Jahrhunderte? Du bist meine Frau.«
 
Alisha ahnt während der Party zu ihrem 18. Geburtstag nicht, dass die Worte des mysteriösen Unbekannten mehr Wahrheit beinhalten als sie glauben will.
Als Alisha am nächsten Tag mithilfe ihres geheimnissvollen Exfreundes David nur knapp einem Überfall entkommt, spürt sie, dass nichts mehr so sein wird, wie es war. Welche Rolle spielt David, der sie verletzt in das Haus ihres Großvaters bringt, und was versucht er vor ihr zu verbergen? Noch weiß Alisha nicht, welch übermächtiger Feind ihr nach dem Leben trachtet, welch düstere Geheimnisse in den Schatten der Vergangenheit verborgen liegen.

Immergrün – Gestohlene Vergangenheit ist der erste Band der spannenden Immergrün-Saga.



Quelle: Talawah Verlag

» Das Fazit «

Um dieses Buch zu beschreiben, sind Worte eigentlich zu wenig, denn sie drücken nicht das aus, was ich fühle.
Wie möchte man ein Buch beschreiben, dessen Inhalt und Figuren so visuell greifbar sind, dass sie fast real scheinen?
Wie soll man ein Buch beschreiben, das so voller Magie und Ideen steckt, so dass man ihnen gerecht wird?
Als Restaurant - Kritiker würde ich sagen: Es war äußert vorzüglich. Die richtige Würzmischung wurde hier eindeutig übertroffen.
Als Buch -Kritiker würde ich meinen: Das haut dich mehr als aus den Socken, wenn du eine Geschichte suchst, die mit fantastischen und Dystopie - Elementen gespickt und verfeinert wurde mit einem Hauch Liebe.
Als Leser würde ich schlichtweg sagen: Wow.

Die Figuren haben mich vom ersten Moment an in ihre Welt gezogen und ich hatte den Eindruck, ich wäre ein Teil von ihnen.
Sie würden mir von ihrer Geschichte erzählen und nicht die Autorin selbst.
Vor allem Alisha, die Protagonistin, ist ein Mädchen wie du un ich. Normal, mit Ängsten und Zweifeln.
Doch mit der Zeit erfährt sie ihre wahre Bestimmung. Entdeckt ihr wahres Ich und ihre Fähigkeiten.


Wer glaubt, hier einen einfachen Urban-Fantasy-Roman vor sich zu haben, greift damit vermutlich weit ins Leere, denn es ist viel mehr.
Eine Geschichte, die scheinbar in unserer Welt zu spielen scheint, nur Jahre später.  Eine Liebesgeschichte, die weit vor ihrer Zeit ihren Ursprung hat und Schicksale, die so fein miteinander verwoben wurden, dass man die Unterschiede schon gar nicht mehr wahr nimmt.

Besonders die Entwicklung der Figuren im Verlauf der Handlung haben mich, sagen wir, umgehauen. So unerwartet kam manche Wendung, mit der ich an der Stelle nun gar nicht gerechnet hätte.
Hier sei gesagt: Nicht alles ist so, wie es scheint.  Auch Freunde können zu Feinden und vermeintliche Feinde zu Freunden werden.
Was mir besonders gut gefallen hat, ist, dass Alisha nicht von dem schüchternen Mädchen zur Klischee - Heldin erklärt wird, sondern sie und ihre Freunde bleiben immer sich selbst treu.
Auch mit ihrem Schicksal und ihren Fähigkeiten ist Alisha eine junge Frau mit Ängsten und Zweifel, die sie auch im Handlungsverlauf nicht vollends verliert, was es für mich viel verständlicher und sympathischer machte. 
Selten habe ich solche dynamischen und facettenreichen Figuren erlebt wie in der Immergrün Saga.
ZUMAL ich hier anmerken muss: EVE, falls du das liest, du bist eine wunderbare beste Freundin, auch wenn du Politikertochter bist, bist du immer für deine Freunde da.
Und du, Alisha, tritt dir mal selbst in den Hintern. Du kannst mehr, als du dir manches Mal zutraust.
Ach ja, und David, sei nicht so egoistisch und behalte deine kleinen Geheimnisse nicht bis zu Schluss immer für dich... es macht viel mehr kaputt, wie du merken solltest. - David ist übrigens jemand, den ihr kennen und lieben lernen werdet. Ein Mann, der vielseitiger nicht sein könnte und vor allem seine Vergangenheit und seine "Geheimnisse"...damit hätte ich niemals gerechnet... ich sag ja, dieses Buch hat mich komplett abgeholt, mitgenommen und aufgegessen.

Der Schreibstil ist wie das Cover: wunderschön, leicht und flüssig zu lesen. Ich würde fast sagen, dass die Farben lebendig wurden und Wörter sich selbstständig machten.
Das Cover passt, meiner Meinung nach, super zum Inhalt. Magie mit dem Hauch Wehmut im Blick. Auf Blättern des Waldes... und der wird nochmal eine wichtige Rolle bekommen.
Und: Was hat Immergrün (eine Pflanze, dessen Blüten lila sind), damit zu tun?
Wird Alisha ihr Schicksal annehmen und sich für die "richtige" Seite entscheiden?

Fragen über Fragen, dessen Antworten ihr selber erfahren müsst.
Für mich eines DER Jahres - High - Lights. Ich hätte niemals gedacht, dass eine solche Geschichte, mit altbekannten Elementen so neuartig inszeniert werden könnte (Ein Hoch auf Sylvias Gehirn).


Kommentare

  1. Toll geschrieben ❤

    Ich muss es endlich lesen!

    Nicci Trallafitti

    AntwortenLöschen
  2. danke für deine tolle Einleitung-durch die tour ist es immer so toll mehr als sonst über ein buch erfahren zu dürfen und da freue ich mich immer jeden tag aufs neue!
    LG Jenny
    jspatchouly@gmail.com

    AntwortenLöschen
  3. Viele Dank für deinen tollen Beitrag =)
    Ich bin wirklich schon richtig neugierig auf das Buch
    Liebe Grüße
    (shanklin@gmx.de)

    AntwortenLöschen

Back to Top