Rezension| Jägermond: Die Tochter des Sphinx - Andrea Kracht

Februar 22, 2016


Jägermond | Die Tochter der Sphinx | Band 3 | Andrea Schacht | 416 Seiten | Blanvalet Tagebuch Verlag  | erschienen am 21. Dezember 2015
Print: 9,99 €  Ebook: 8,99 € | Kaufen? Bei Amazon
Vielen Dank an den Verlag für dasRezensionsexemplar

Ein wunderbarer dritter Teil, der es geschafft hat, die Anderen noch zu übertreffen

ACHTUNG, da es sich um den dritten Teil handelt, könnten Spoiler im Klappentext enthalten  sein für diejenigen, die den vorherigen Band noch nicht gelesen haben!

» Der Inhalt «

Das Finale der Fantasy-Saga Jägermond - wohliges Schnurren inklusive.
"Das Finale der Fantasy-Saga Jägermond – wohliges Schnurren inklusive. Feli gelingt es, aus einem verunglückten Auto nicht nur die Fahrerin zu retten, sondern auch ihre weiße siamesische Katze. Sofort erkennt sie deren Ohrring, der die Katze als Bewohnerin des magischen Katzenreichs Trefelin ausweist. Der letzten Bitte der weißen Siamesin folgend, bringt Feli sie zurück in ihre Heimat. Dort erfährt die junge Frau Schreckliches. Irgendjemand ermordet in der Welt der Menschen Katzen. Gemeinsam mit ihren Freunden beschließt Feli, die Schuldigen aufzuspüren. Doch sie ahnen nicht, wie skrupellos ihr Gegner wirklich ist …" 
Quelle: Amazon.de

» Das Fazit «

Ich liebe die Cover der Bücher. So unterschiedlich und doch so ähnlich. Katzenaugen finde ich ja sowieso super und die Katzen passen für mich optisch gut zu den Farben, die man erkennen kann. Die kleinen Details sind nachher das, was das ganze Bild in sich abrundet und den Hauch von Magie wiederspiegelt, mit dem man in diesen Büchern in Kontakt kommt.
**** 
Nun heißt es Abschied nehmen. Ich möchte zwar nicht, aber irgendwann gibt es leider immer ein Ende. Ich werde aber auf jeden Fall zurückkehren. Es ist ein wunderschöner Abschluss voller Liebe, Freundschaft, Vertrauen und Verantwortung. Wieder einmal hat es Andrea Schacht geschafft, mich abzuholen und zu meinen Katzenfreunden zu entführen. Auf der Reise durch das altbekannte Land, trifft man viele alte Gesichter, oder sollte ich Katzen sagen? Es war ein wenig wie nach Hause zu kommen.
**** 
Ich liebe Che-Nupet, von Feli auch liebevoll Schnuppel genannt, eine leicht dümmlich wirkende Katze, die gar nicht so dümmlich ist, wie sie vorgibt. Vor allem hier fand ich die Message dahinter sehr gelungen: Jeder Schein kann trügen. Jeder erste Eindruck kann falsch sein. Denn als dem Katzenreich nun wiedereinmal Gefahr droht, zögert sie nicht, die dunklen Machenschaften aufzudecken. auf ihre ganz eigene Art und Weise. Nur gemeinsam kann es den Freunden gelingen, den Feind zu besiegen. **** Vor allem merkt man in diesem Band, dass Feli und Finn erwachsener und 'verantwortungsbewusster' geworden und nicht mehr die hilflosen, nichts wissenden Jugendlichen aus dem ersten Band sind. Jeder kann sich mit ihnen identifizieren, da es keineswegs die perfekten Helden sind, sondern sie sich ihren Schwächen und Ängsten durchaus bewusst sind. Super sympathisch und total authentisch. Auch Tanguy erfährt in diesem Band einiges über sich selbst, was ihn jedoch auf eine harte Probe stellt. Jeden Einzelnen dieser Figuren hab ich in mein Herz geschlossen. Jede Figur ist so fantastisch beschrieben und ausgearbeitet, dass ich keine flachen Charaktere vor Augen habe, sondern dynamische wandelbare Figuren. Selten konnte ich mich so gut mit Helden eines Buches identifizieren.
**** 
Ich bin verliebt und dabei war ich anfangs wirklich skeptisch, was Katzenbücher angeht, denn von Warrior Cats war ich nicht so angetan. (steinigt mich bitte nicht) Doch diese Reihe war etwas ganz Anderes, als ich mir damals vorgestellt hätte. So viel Liebe zum Detail. Fun Fact: Ich habe damals Band 3 als Rezi-Exemplar angefragt und nicht mal gewusst, dass es eine ganze Reihe war. So viel zum Thema: Ich weiß genau, was ich suche und lesen möchte...
 **** 
Zum Schreibstil brauche ich wohl nichts sagen. Dynamisch, fesselnd, nicht zu blumig oder beschönigend. Ein schönes Leseerlebnis. Ein gelungener Abschluss einer fantastischen Reihe. Ich würde gerne noch mehr davon lesen, aber ich glaube mit diesem Wunsch bin ich nicht alleine :) Besonders, da es so viele offene Fragen, auch rund um Che-Nupet gibt. Von mir gibt es deshalb eindeutig:


Das könnte interessant sein

0 Kommentare