Rezension | Pilgrim: Die Rebellen - Joshua Tree


Pilgrim | Die Rebellen | Band 1 | Joshua Tree |
346 Seiten | Spler | erschienen am 04. April 2017
 Ebook: 0,99 € | Kaufen? Bei Amazon
*Rezensionsexemplar

Ehrlich gesagt fällt es mir schwer, hierzu wirklich eine Rezension zu schreiben. So richtig in Worte fassen kann ich meine Gedanken nicht.
Ich habe etwas ganz anderes bekommen, als ich erwartet habe. Eine ganz andere Richtung und Story, die ich so nicht für möglich gehalten habe und das hat mich wirklich überzeugt. Allerdings gab es ein Paar Schwächen, die mir an manchen Stellen ein wenig den Lesespaß genommen haben.

Wir sind hier nicht bei Wünsch-dir-was, oder: der etwas andere SuB-Abbau

Obwohl ich eigentlich ein "Ich-vermeide-Listen-so-gut-es-geht" Mensch bin, besonders wenn es um das Lesen geht, habe ich mich dennoch entschlossen an einer etwas anderen Aktion des SuB-Abbaus mit meinen Blogger-Mädels teilzunehmen.
Die Grundidee dahinter stammt im übrigen von meiner Fuchs-Schwester Jule und das ganze haben wir intern auf die Beine gestellt.

Und darum geht es: Wer kennt es nicht, dass der SuB Bücher bereit hält, die andere geliebt und verschlungen haben und bei einem selber verstauben?
Genau diesen Grund haben wir als Anlass genommen, diesen Büchern auf den Zahn zu fühlen und sie bis zum Ende des Jahres/bis zur Frankfurter Buchmesse alle gelesen zu haben.

Blogtour | Was man über dieses Buch nicht sagen kann | Pilgrim - Die Rebellen


Herzlich Willkommen zu einem weiteren Tag unserer Blogtour zu Pilgrim - die Rebellen von Joshua Tree. Wir haben den Autoren vorgestellt, das Cover analysiert und die Bücher näher kennengelernt.
Heute werde ich euch einen Überblick dessen geben, was man erwarten, oder nicht erwarten kann. Denn das ist in Pilgrim definitiv mehr als alles,  was man an einer Hand abzählen kann.
Die Rebellion beginnt...jetzt!

Es gibt diese Bücher, bei denen einem die Welt zu verlassen schwer fällt und dann gibt es Bücher, wie Pilgrim, deren Welt man nie hofft zu betreten, weil sie so voller Lügen und Tod stecken, dass man weiß, dass man keine fünf Minuten überleben würde, wäre sie echt.
Dies sind Welten, die so umfassend, Charaktere, die so vielschichtig und anders sind, dass das Eintauchen in diese Welt Angst und Freude macht.

Blogtour | Soul of Stars - Eine Reise zu meinem Planeten


Ich habe tausende Welten gesehen und keine gefunden, in der das Licht heller strahlt, als die Dunkelheit.
Ich habe den Machthunger gesehen, die Gier, den Neid, all das, was Menschen von innen heraus zerfrisst und sie Dinge tun lässt, die sie, rein rational, gar nicht tun würden.
Ich habe Hunger und Tod gesehen. Habe die Angst in ihren Augen aufflackern sehen, wie einen dunklen Schatten.

Ich habe tausende Welten untergehen sehen, doch keine, die überlebt hätte. Bereisen wir doch ein Mal meinen Planeten.

Und damit herzlich Willkommen zu einem weiteren Tag unserer Tour zu Soul of Stars, dem neuen Buch von Anika Ackermann.